Bootsfahrstunden in Basel

Quick-Infos:

Wir schulen 7 Tage in der Woche über das ganze Jahr.
Im Winter mit geheiztem Kabinenboot.

Eine Doppellektion kostet CHF 200.- / 120Min.
Die Kaskoversicherung ist in diesem Preis enthalten.

Schiffsausweis der Kategorie A:
  • In der Schweiz darf man ein Motorboot bis zu einer Motorenleistung von 6 kW ohne Prüfung führen, wenn man mindestens 14 Jahre alt ist.
  • Beträgt die Motorenleistung mehr als 6 kW benötigt man einen Schifffsführerausweis der Kat. A. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Treffpunkt:
  • Boje 432 - 50 Meter oberhalb St. Johanns-Fähre (Ueli-Fähr) im Kleinbasel. Auf der Höhe Unterer Rheinweg / Offenburgerstrasse
Preis:
  • Fahrlektion (Doppelstunde) 120 Minuten CHF 200.-
Boot:
  • Motorboot (Ausbildungsboot)
  • Sessa Dorado Kabinenboot / HONDA 80 PS - Aussenborder
  • Schiffsmasse 590 cm x 240 cm
Ausbildung:
  • Die Motorbootausbildung wird das ganze Jahr angeboten.
Anmeldung:
  • Eine einfache & sichere Anmeldung zur Bootsfahrschule per WhatsApp / SMS - Te: +41 79 659 31 31
    Sende bitte: Name, Vorname, Adresse & mögliche Fahrtermine (Tagsüber / Wochenende Sa./So.) ...

Die Kurz-Infos sind mit den oben stehende erklärungen abgeschlossen.
Wem das allerdings nicht ausreicht, kann sich im Anschluss an diese Zeilen schlau machen.

Viel Spass dabei ...
Rolli Jehle


Schiffsausweis der Kat. A

Du interessierst dich für den Schiffs- bzw. Bootsausweis der Kategorie A. Also Schiffe mit Maschinenantrieb bzw. Motorboote. Dann lege hier ruhig an und mache Dein Schiff fest um in Ruhe den nachfolgenden Text zu lesen.

Auf los geht's los - ab auf den Rhein

Fahrschulboot Sessa Dorado

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  • Du bist 18 Jahre alt, also los, gehen wir zusammen auf den "Rhein" und machen eine Probelektion auch Schnupperfahrt genannt à 120 Minuten.
  • Diese Fahrt kostet Dich CHF 200.--, wir erheben bei den Bootsfahrstunden keinen Versicherungsanteil, dieser ist in den Fahrstunden beinhaltet.
  • Wir fahren ab der ersten Minute den Prüfungsparkour.
  • Du kannst in dieser Doppellektion, alle offenen Fragen an mich stellen, auch was und wie Du zur theoretischen Schiffsprüfung kommst.
  • Für die Anmeldung ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Dazu benutzt Du das nachfolgende Formular Anmeldung. Auch bei Fragen bist Du dort richtig
    oder ...
    Eine einfache & sichere Anmeldung zur Bootsfahrschule per WhatsApp / SMS - Te: +41 79 659 31 31 erledigen.
    Sende Bitte: Dein Name, Vorname, Adresse & mögliche Fahrtermine (Tagsüber / Wochenende Sa./So.) ...
  • FERTIG 👍 😎 ⚓️

 

Bootfahrschule - Ausbildungsinhalt bzw. die praktische Schiffsprüfung 

Die praktische Schiffsführerprüfung der Kategorie A in Basel-Stadt / Basel-Landschaft beinhaltet das Fahren auf Fliess- UND stehendem Gewässer. Langjährige Basler - Schiffsfahrschulen, welche ebenfalls Auto- und Motorradunterricht erteilen, kennen die Anforderungen, welche heute an einer Schiffsprüfung gestellt werden am besten. Diese Fahrschulen gewährleisten Dir eine gute Ausbildung. Sie vereinbaren in der Regel auch den Prüfungstermin mit dem Schifffahrtsamt BS oder BL oder dem zuständigen Experten.

PRÜFUNGSANFORDERUNGEN ALLGEMEIN

Die praktische Prüfung kann erst nach bestandener theoretischer Prüfung abgelegt werden. An der praktischen Prüfung wird festgestellt, ob der Bewerber oder die Bewerberin ein Schiff nach den Verkehrsregeln sowie unter besonderen Umständen sicher führen kann.
Die praktische Prüfung ist auf einem Schiff jener Kategorie abzulegen, für welche der Bewerber oder die Bewerberin den Ausweis erlangen will. In unserm Fall ist dies die Kategorie A.

PRÜFUNGSANFORDERUNGEN SEEMANNSCHAFT

Gute Kenntnisse über das Prüfungsboot (Ausweis, Armaturen, Signalmittel, Ausrüstung usw.).
Was ist wo? z.B. der Anker, was ist es für ein Anker?, wie lang ist die Ankertrosse? usw.
Belegen des Schiffes an Klampe (Kopfschlag), Poller, Ring, Pfahl Setzten einer Vor- oder Achterspring.
Kenntnisse von mindestens 4 Seemannsknoten: Palstek, Mastwurf, Schotstek, Roringstek, Kopfschlag, Kreuzknoten.
Kursbestimmung auf der Seekarte (Rheinkarte).
Standortbestimmung durch Peilung.

Seemannsknoten welche an der praktischen Bootsprüfung Motorboot Kat. A und Segelschiff Kat. D von den Schifffahrtsexperten verlangt werden können.

  1. Achterknoten
  2. Kreuzknoten
  3. 2 halbe Schläge
  4. Schotstek
  5. Schotstek (doppelt)
  6. Mastwurf
  7. Palstek
  8. Roringstek
  9. Kopfschlag

PRÜFUNGSANFORDERUNGEN ÜBER DIE SICHERHEIT AN BORD

  • Brandbekämpfung in den Bereichen: Motorraum, Instrumente, Küche und Heizung. Feuer mit Feuerlöscher oder anderen Bordmitteln bekämpfen. Je nach Art des Brandes Brennstoffzufuhr unterbrechen, wenn möglich Motor laufen lassen. Das Rettungsmaterial ist einzusetzen, Notsignale geben und Hilfe anfordern, Mitfahrer orientieren und beruhigen, Anweisungen erteilen.
  • Gefahr von Wasser im Schiff: lenzen, stopfen, krängen, nächstgelegenen Hafen oder Ufer anlaufen. Das Rettungsmaterial ist wie zuvor beschrieben einzusetzen - Notsignale geben und Hilfe anfordern - Mitfahrer orientieren und beruhigen, Anweisungen erteilen.
  • Massnahmen bei Havarien und Kollisionen.
  • Maschinenausfall, im Fliessgewässer ist vielfach der Ankereinsatz die beste Rettungsmassnahme.
  • Schiff auf Grund setzen.
  • Beurteilung des Wetters und allfällig notwendiger Massnahmen.
  • Ankermanöver (schon erwähnt).
  • Verhalten bei Kollision bzw. Havarie.
  • Erste Hilfe.

PRÜFUNGSANFORDERUNGEN KLARMACHEN DES SCHIFFES ZUR FAHRT

ABLEGEN
Öffnen / ventilieren des Motorenraumes (Innenbord-Motoren) bei Schiffen, die mit leichtflüchtigen Brennstoffen betrieben werden. Bei Aussenbord-Motoren entfällt diese Vorbereitung. Motor starten, bevor die Festmacher gelöst und abgelegt wird.

FAHREN

  • An- und Ablegemanöver Steuerbord und Backbord, voraus und rückwärts. z.B. Anlegen 90 Grad oder 45 Grad vorwärts und rückwärts.
  • Manövrieren auf engem Raum (Ruderlegen und Gangwechsel), auch Wenden an Ort genannt.
  • Bug- und Hecklandungen (z.B. in Boxe bei uns in Kahnrampe).
  • Befahren von Hafen- oder Steganlagen.
  • Bojenmanöver / Pfahlmanöver bzw. Buglandungen.
  • Fahren von verschiedenen Kursen und Geschwindigkeiten.
  • Befahren von Strecken mit der Möglichkeit eines Überhol- und Ausweichmanövers.
  • Rettungsmanöver Mann-über-Bord im stillen Gewässer und Fliessgewässer (Wind und Witterungsverhältnisse berücksichtigen).
  • Fahren nach Merkpunkten, Zielfahren z.B. in der Bergfahrt (Fliessgewässer) nach dem Durchfahren von Brückendurchfahrten.

AUF DEM SEE (stilles Gewässer):

Mann-über-Bord: Das Rettungsmanöver hat gefahrlos, vorwärts, so speditiv als möglich und auf dem kürzesten Weg zu erfolgen; der zu Rettende muss während der ganzen Aktion beobachtet werden. Das Schiff muss stillliegen und der Motor ist vor der Bergung abzustellen (ACHTUNG: Beschreibung Fliessgewässer weiter unten beachten). Je nach Schiffsart kann der Kandidat oder die Kandidatin den Bootshaken oder andere Hilfsmittel benützen.
Das Ankermanöver wird höchstens theoretisch besprochen.

ANLEGEN

Anlegemanöver wie zuvor beschrieben und Belegen des Schiffes mit verschiedenen Knoten. Bei Schiffen mit Bugstrahlern oder ähnlichen Hilfsmitteln können zusätzliche Landemanöver ohne diese Hilfsmittel verlangt werden (in der Regel wird der Motor nach dem Festmachen des Schiffes abgestellt).

AUF DEM RHEIN (Fliessgewässer):

An- und Ablegemanöver Steuerbord und Backbord, in Richtung Quelle also gegen die Strömung. Gegen den Strom traversieren, gieren, fähren usw. Buglandung. Mann-über-Bord: wie im Abschnitt „auf dem See“ beschrieben, nur - wird im Fliessgewässer der Motor vor der Bergung aus Sicherheitsgründen NICHT abgestellt.

WIEDERHOLUNG DER PRÜFUNG

Wer die praktische Prüfung nicht besteht, muss diese wiederholen. Die Wiederholung erstreckt sich in der Regel auf alle Manöver. Die praktische Prüfung kann frühestens nach Ablauf eines Monates wiederholt werden.

+ + ❤️ + +

Treffpunkt: Bootsfahrschule

Wir treffen uns zur vereinbarten Zeit bei der Boje 432 - 50 Meter oberhalb St. Johanns-Fähre (Ueli-Fähre) im Kleinbasel. Auf der Höhe Unterer Rheinweg / Offenburgerstrasse im Kleinbasel.

 

Die Lektion findet (fast) bei jeder Witterung statt, auch bei Temperaturen bis ca. -5° denn wir unterrichten mit gut geheiztem Kabinenboot. Allerdings müssen wir den Pegelstand - Rheinhalle Basel "Siehe: Rheinhäfen beider Basel" beachten. Ab einem Pegelstand von über 790 cm ist der Rhein für die Kleinschifffahrt gesperrt..

DU MÖCHTEST MEHR ERFAHREN?

  • OK, Du darfst jederzeit ein Schiff der Kat. A führen, wenn Du 18 Jahre alt bist und Dein Begleiter den erforderlichen Schiffsführerausweis hat.
  • Du brauchst dazu keine Theorieprüfung und keinen Lernfahrausweis.
  • Du wirst Deine Ausbildung bzw. Probefahrt / Schnupperfahrt bei uns auf einem Motorboot mit Aussenbordmotor (75 PS) absolvieren!
  • Alles weitere können wir bei der oben erwähnten Fahrstunde bzw. Probelektion auf dem Wasser besprechen ...
  • Übrigens: Der einmalige Versicherungsbetrag von CHF 80.-- wird durch uns übernommen. Dir entstehen also keine zusätzlichen Kosten.

ZUM WEITEREN!

Du suchst eine Bootsfahrschule und möchtest mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit und erst noch mit einem idealen Schulschiff - deinen Bootsschein machen?
Du möchtest mit der gängigsten Antriebsart also einem Aussenbordmotor diesen Schein machen?
Du arbeitest viel, doch die Wochenenden (Samstag & Sonntag) wären die idealen Lerntage für Dich - alles kein Problem, wir erteilen auch Samstags sowie an Sonn- und Feiertagen praktischen Fahrunterricht ...
Und Du möchtest Deine Ausbildung erst noch zu einem vernünftigen Preis absolvieren?

120 Minuten CHF 200.--
Versicherung: Ist im Bootsstundenpreis enthalten!
Und sonst nichts ...

Wichtige Links:

Schifffahrt BS – allg. Informationen / div. Links externerlink12x12

Schifffahrt BS – Schiffsführer / Ausweise / Anmeldeformulare externerlink12x12

Schifffahrt BS – Merkblatt für Freizeitkapitäne (PDF, 15 KB)externerlink12x12

Schifffahrt BL – Linksammlung externerlink12x12

Schifffahrt SO – allg. Informationen / Links externerlink12x12

Schifffahrt AG – allg. Informationen/ Links externerlink12x12

Schifffahrt BE – allg. Informationen / Links externerlink12x12

+ + +

Wir sind Stolz darauf, uns als eine etablierte, gut besuchte und günstige Bootsfahrschule in der Region Basel bezeichnen zu können. Wir bieten an sieben Tagen in der Woche unsere Dienstleistungen und praktischen Fahrunterricht an. Du wirst sicher und leicht auf die praktische Prüfung vorbereitet. Und Du wirst diese Prüfung bestehen. Für Dich steht ein ideales Schulungsschiff zur Verfügung, welches alle Wünsche erfüllt ...
Das Schiff ist mit einem Aussenbordmotor (kein Wellenantrieb mit Ruderblatt) ausgerüstet!

Unser Fahrschulboot eignet sich hervorragend zur Bootsausbildung. Es bietet den Lernenden idealste Voraussetzungen für den Fahrunterricht und ist mit einer komfortablen Schiffsheizung ausgerüstet! Somit können wir dem Winter gelassen in die Augen sehen ...

Jeder ist seines Glückes Schmied - entscheide Dich selbst!

Anmeldung / Auskunft:

Für die Anmeldung ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Dazu benutzt Du das nachfolgende Formular. Auch bei Fragen bist Du dort richtig
oder ...
Eine einfache & sichere Anmeldung zur Bootsfahrschule per WhatsApp / SMS - Te: +41 79 659 31 31
Sende bitte: Name, Vorname, Adresse & mögliche Fahrtermine (Tagsüber / Wochenende Sa./So.) ...

 

Anmelde- Auskunftsformular Bootsfahrstunden

Pflichtfeld *

Bitte teile uns im Mitteilungsfeld Dein Anliegen/Frage mit.
Du bekommst innerhalb von 24 Std. Antwort - sonst siehe in deinem SpamOrdner nach!

  

 

 Theorie:

BoatDriver Swiss Lern-CD
Die optimale Lern-CD für die Vorbereitung auf die theoretische Motorboot- und Segelschiffprüfung ...

Oder Du entscheidest Dich für das offizielle Lernmittel des VKS

Gute Fahrt auf schweizerischen Gewässern

Lehrbuch mit Lernapplikation 

 

 

CHF 79.00

 

Zu beziehen bei der Rheinpolizei Basel-Stadt:

Unterer Rheinweg 24, 4057 Basel

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 16 Uhr

Ebenfalls zu beziehen:

In der Bootsstunde auf dem Schiff ...

 


 

Vorbereitung mit der App:

"Bootstheorie Schweiz"

Theorieprüfung A + D

BootstheorieSschweiz

 Kosten: CHF 19.-

 

Die perfekte Vorbereitung auf die Schweizer Motorbootprüfung Kat. A und Segelprüfung Kat. D. Unglaublich günstig und ohne versteckte Kosten. 

Mit SPASS lernen und ENTSPANNT in die Prüfung gehen. Mit BootsTheorie haben nahezu 100% die Prüfung auf Anhieb bestanden.  

Siehe: https://www.swift.ch/home/Bootstheorie-Schweiz-Theorieprüfung-A-%2B-D/5421d1928ef8a237463eef22

 

♣ ♥ ♣

☛ Profil/About | ☛ Impressum | ☛ AGB | ☛ Datenschutz | ☛ Sitemap | ☛ Kontakt